Die Geschichte von Yonatan Langer ist auch die Geschichte einer Reise zu sich selbst. Er sagt: „Ich habe in diesem Nazitum festgesteckt wie in einem Tunnel.“ Geholfen, auszusteigen, haben Yonatan Langer mehrere kleine Momente und ein großer, Gespräche mit einer Therapeutin und mit dem Leiter des „Exit“-Aussteigerprogramms für Nazis – und ein Boxsack. „Der war echt nötig“, sagt Langer. „Da konnte ich meine Aggressionen loswerden, die sich in mir angestaut hatten.“

Mehr lesen