Die Initiative „Exit“ legt Nazis mit smarten Kampagnen rein.
Interview: Friedemann Karig

Alle reden über „die Rechten“. Aber was ist heute eigentlich „rechts“? Und wann müssen wir etwas dagegen tun? Wir suchen in dieser Serie nach Antworten.

Sie kämpfen mit smarten Kampagnen gegen Rechts: Das Zentrum für demokratische Kultur (ZDK) und Exit, die bekannteste Initiative für Neonazi-Aussteiger. Ihre Aktion #rechtsgegenrechts verwandelte 2014 einen Neonazi-Aufmarsch in einen unfreiwilligen Spendenlauf, indem pro von Neonazis gelaufenem Meter ein Euro an Exit gespendet wurde. Bei #hasshilft, einer Kooperation mit dem Fernsehsender Sky und Facebook, floss für jeden gemeldeten Hass-Kommentar ein Euro an Flüchtlingsinitiativen. Fabian Wichmann vom ZDK erklärt, wie diese kreativen Ansätze funktionieren.

Mehr lesen